„Arbeit mit Flüchtlingen“: Evangelische Fachakademie für Sozialpädagogik Nürnberg

2015-Projekt-FluchtwegeIm Rahmen der Übung „Fluchtwege“ nahmen 13 Studierende der evangelischen Fachakademie für Sozialpädagogik Nürnberg am Fachtag Heilpädagogik in Rummelsberg teil. Zusammen mit Dozentin Anne Meyer besuchten sie auch die 9. Jugendkonferenz der Jobcenter Nürnberg-Stadt und Fürth Stadt. Beide Veranstaltungen befassten sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Situation von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (Umf) und jungen Flüchtlingen.


Nach dem theoretischen Input folgte der praktische Teil. Die Studierenden wollten mit Umfs Plätzchen backen und sie zum Bowling einladen. Die Kontaktaufnahme erwies sich als äußerst schwierig. Bereits zugesagte Termine wurden kurzfristig wieder abgesagt.
Letztendlich besuchten wir Unterkünfte, in denen Flüchtlinge untergebracht waren und luden sie vor Ort ein. Trotz Sprachproblemen waren sie bereit mit uns völlig Unbekannten zu gehen. Wir hatten in einem Nürnberger Kulturladen, der Villa Leon, einen Raum und eine Küche reserviert, wo wir mit 12 Flüchtlingen aus Syrien, dem Irak und Tschtschenien Plätzchen backten und gleichzeitig Deutsch übten.
2015-Projekt-Fluchtwege-1Anschließend begleiteten die Studierenden die Flüchtlinge zurück in die Unterkünfte. Dabei erlebten sie hautnah, wie Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland aussieht, als ein junger Mann in der U-Bahn die Flüchtlinge aggressiv anpöbelte.
Den Abschluss des Projekts gingen die Studierenden mit vier jungen Männern aus Syrien zum Bowling.
Die Fortsetzung der Kontakte ist von beiden Seiten erwünscht und wird durch die WhatsApp-Gruppe und die Deutsch/Arabisch-Übersetzung via Smartphone ermöglicht.