Prävention braucht ein Konzept – Schule gegen sexuelle Gewalt

Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung (UBSKM) hat in Kooperation mit den 16 Kultusministerien die Initiative „Schule gegen sexuelle Gewalt“ ins Leben gerufen und heute in Berlin vorgestellt. Ziel der Initiative ist, Schulen dafür zu sensibilisieren, dass sie sich sowohl als Schutzorte als auch als potenzielle Tatorte verstehen. Kinder, die von sexueller Gewalt betroffen sind, benötigen in Schulen verlässliche Ansprechpartner, die aufmerksam sind, die Bescheid wissen, und informiert darüber sind, welche Hilfsmöglichkeiten zur Verfügung stehen und einzuleiten sind.
Die Initiative wird in allen 16 Bundesländern vorgestellt und allen Schulen werden unterstützende Informationsmaterialien zugestellt, um vor Ort passende Schutzkonzepte zu entwickeln und „zum gelebten Schulalltag werden zu lassen“.
Der erste Länderstart erfolgt am 19. September 2016 in Nordrhein-Westfalen zusammen mit der Schulministerin Sylvia Löhrmann, die anderen Bundesländer folgen während der Amtsperiode des UBSKM bis Ende 2018.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der anhängenden Pressemitteilung sowie der Kurzinformation zu der Initiative.
Für Rückfragen steht Ihnen im Bundesverband zur Verfügung

Katharina Loerbroks
Projekt Begleitung bei der Aufarbeitung und Implementierung von Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt
Zentrum Familie, Bildung und Engagement der Diakonie Deutschland
katharina.loerbroks@diakonie.de

infomappe-schule-gegen-sexuelle-gewalt

 

pm_missbrauchsbeauftragter-startet-initiative-schule-gegen-sexuelle-gewalt

schule-gege-sexuelle-gewalt-kurzinformation

 

Quelle der Materialen: https://www.schule-gegen-sexuelle-gewalt.de/meta/download/