Kindheitsprojekt an der Fachschule in Wolmirstedt

Dritte Auflage des Projektes: Selbstständig lernen, praxisorientiert üben

Im Foyer der Fachschule laden Kindheitserinnerungen der Lehrerinnen und Lehrer der Fachschule zum Innehalten ein. Da stehen ein Schaukelpferd, ein Dreirad und ein Holzroller, hängt aber auch die typische Brottasche eines Kindergartenkindes aus den Siebzigern.

Was verbinden Sie mit dem Begriff Kindheit? Mit welchen Aktivitäten oder Gefühlen würden Sie Ihre Kindheit beschreiben? Mit diesen Fragen stimmte Ute Salzer die Kolleginnen und Kollegen in Vorbereitung auf das diesjährige Projekt ein und sammelte Antworten. Kindheit, das ist für viele eine unbeschwerte Zeit, da wiederholen sich Assoziationen wie „warmer Kakao“, „draußen spielen“, „Zeit haben“, „Zeit mit den Großeltern verbringen“, „Ferienlager“, „im Spiel versinken“, Unternehmungen mit Freunden“ u.v.a.m..

Im Rahmen der Ausbildung zum Staatlich anerkannten Erzieher stellen sich die Schülerinnen und Schüler des 1.Ausbildungsjahres nicht nur der Lebenswelt ihrer Lehrer, sondern vor allem auch ihrer eigenen Kindheit und der Kindheit in früheren Zeiten. Es gilt, sich Fachwissen zur Geschichte der Pädagogik zu erarbeiten, aber auch – wie sollte es an der Fachschule anders sein – sich der Gegenwart zu stellen. Welche Spielzeuge, Alltagsstrukturen und Herausforderungen prägen die heutige Kindheit?

Die erste der drei Projektwochen haben die Schülerinnen und Schüler bereits geschafft. In dieser Woche widmen sie sich in acht verschiedenen Arbeitsgruppen ganz unterschiedlichen Themen und werden diese abschließend präsentieren. Die dritte Projektwoche wird dann ganz praktisch. Zunächst werden Lehrer und Schüler gemeinsam spielen – Spiele von heute und von gestern. Damit wird der fließende Übergang zum großen Finale geschaffen.

Am 24.11.2017 werden zahlreiche Kindergartenkinder der Umgebung in die Fachschule kommen. Dann stehen die Fachschülerinnen vor ihrer ersten großen Bewährungsprobe der Berufsausbildung, wenn sie Kinder einen Vormittag lang thematisch begleiten und fördern.

Dieses Projekt wird auch am Tag der offenen Tür präsentiert, der am 25.11.2017 ab 10.00 Uhr in der Fachschule stattfindet. Hier können dann auch die Arbeitsergebnisse der Schülerinnen und Schüler angeschaut werden, die gleichzeitig spiegeln, wie die neuen Rahmenrichtlinien der Erzieherausbildung und der Sozialassistenz an der Evangelischen Fachschule umgesetzt werden.

Projektleitung Kindheitsprojekt: Ute Salzer, Gundula Ihlefeldt, Steffen Bringezu