Studientage unter dem Motto „Ich kann kochen“

Im Rahmen der Studientage des Berufskollegs fand das Projekt „Ich kann kochen“ statt. „Ich kann kochen“ ist die größte bundesweite Initiative für praktische Ernährungsbildung von Kita- und Grundschulkindern, die unter anderem von der Sarah-Wiener-Stiftung als Initiatorin ins Leben gerufen wurde.

Im Fokus steht die Ernährungsbildung mit allen Sinnen, die von den Kindern in Einrichtungen praktisch erfahren werden soll. In dieser Fortbildung werden künftige Erzieherinnen und Erzieher zu Genussbotschaftern qualifiziert, damit sie Kindern Spaß am Umgang mit frischen Lebensmitteln vermitteln können.

Die zentralen Inhalte der Fortbildung sind: Grundlagen für das Kochen mit Kindern und ein Bewusstsein für ausgewogene Ernährung erwerben, Lebensmittel mit allen Sinnen erfahren und die Küchenpraxis kennen lernen. Die Fortbildungsinhalte orientieren sich an den Bildungs- und Lehrplänen der Bundesländer.

Ziele sind:

  • Das selbstbestimmte, genussvolle Essverhalten der Kinder stärken
  • Kinder befähigen, ihren (Lebensmittel-)Konsum kritisch zu betrachten und aktiv zu gestalten

Selbst frisch kochen zu können macht viel Spaß und ist eine wichtige Alltagskompetenz. Durch einen genussvollen Umgang mit Essen lernen Kinder ihrem eigenen Körper und Geschmack zu vertrauen.

Nach einer ausführlichen theoretischen Einführung zur Ernährungsbildung durch unseren Referenten Herrn Brandel folgte die praktische Umsetzung der kindgerechten Rezepte in der Küche. Die Verkostung am wunderschön gedeckten Tisch war der Höhepunkt des Tages.

Christel Hofbauer, Dozentin

Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik Stuttgart-Botnang
www.fachschule-stuttgart.de