Schwarz, weiß Farbig?

Sprache bezeichnet und schafft Bedeutungszusammenhänge!!

Neue Begriffe für eine diskriminierungsfreie Sprache

In Politik, Zeitungen, Internet und im Bildungsbereich arbeiten wir jeden Tag mit der Sprache. Dabei sollte Sprache möglichst wertfrei sein und korrekt wie präzise die Sachverhalte wiedergeben, um diskriminierungsfrei Zusammenhänge zu formulieren.

Nicht selten werden Wörter wie »Einwanderer«, »Zuwanderer” und »Migrantin« im selben Text nebeneinander verwendet, in der Annahme, sie würden alle dasselbe bedeuten. Worin sich diese Begriffe unterscheiden und bei welchen weiteren Themen ungenau formuliert wird, wird im „Glossar der Neuen deutschen Medienmacher“ nachgegangen und Formulierungshilfen vorgeschlagen. Das Glossar soll als Hilfestellung für die tägliche Arbeit dienen. Alle Anregungen, Alternativbegriffe und Empfehlungen darin sind ein Beitrag zu einer laufenden Debatte und nicht abschließend. Ein Beispiel: Schwarz, weiß, farbig, was ist die richtige Bezeichnung? Dazu das Glossar: „Schwarze – ‚Wenn es um Rassismus, unterschiedliche Erfahrungen und Sozialisationen geht, ist der politisch korrekte Begriff Schwarze. In allen anderen Fällen gibt es aber meistens gar keinen Grund, dazu zu sagen, ob eine Person Schwarz oder Weiß ist.‘ (zitiert von www.derbraunemob.info). [und weiter] Farbige/farbig ist ein kolonialistischer Begriff und negativ konnotiert. Eine Alternative ist die Selbstbezeichnung People of Color (PoC, Singular: Person of Color).“ Schauen Sie einfach mal rein: https://glossar.neuemedienmacher.de/glossar/filter:a/