spieLen mit reGeln

Fachschüler zur Exkursion in Potsdam

Das 28. Bildungsforum „Internationaler Spielmarkt 2019“ lockte wieder hunderte Spielfreudige, Spielpädagogen und pädagogische Fachkräfte nach Potsdam. Am vergangenen Wochenende lud der Spielmarkt wieder zu Workshops und Vorträgen ein, animierte die Besucher, die Spielinseln und anderen Mitmachaktionen auszuprobieren. Auch in diesem Schuljahr konnten die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Fachschule Wolmirstedt dieses Angebot nutzen und sich für die praktische Tätigkeit Anregungen und Impulse holen – und vor allem: selbst spielen.

Das Thema des Bildungsforums war in diesem Jahr „spieLen mit reGeln“. Es ging darum, die charakteristische Bedeutung von Regeln für die unterschiedlichsten Formate von Spielen aufzuzeigen, SpielArten über die Regeln zu identifizieren und die Wechselwirkungen zwischen Spielregeln und einem Leben nach Regeln aufzuzeigen. Gleichzeitig gab es Gelegenheiten sich mit der Problematik von festen Regeln einerseits und dem Fragen nach der Veränderbarkeit oder auch der Anpassungsfähigkeit von Regeln zu beschäftigen. Wie verändert sich der Charakter von „Mensch ärgere Dich nicht“, wenn zwei Parteien kooperieren? Was verändert sich, wenn wir nur noch kooperative Spiele spielen und Konkurrenzspiele meiden würden? Ist Oma eine Falschspielerin, wenn sie den Enkel gewinnen lässt? Beeinflussen Computerspiele, die nach den Prinzipien von Gewalt und Krieg gespielt werden, das Regelverständnis von Kindern und Jugendlichen auch im Alltag? Gibt es in Familien, in denen viel miteinander gespielt wird, eine besonders hohe Akzeptanz der Einhaltung von Regeln? Wo lernen Kinder heute den Umgang mit Regeln, wenn sie kaum noch auf der Straße spielen können?

Die unterrichtlichen Überlegungen und Kenntnisse zum Spiel(en) erfuhren für die SP18-Klassen eine weitere Vertiefung, die von den Fachlehrern Katrin Müller-Bauschke und Gregor Schöpe begleitet wurde. Beide nutzten die Angebote des Spielmarktes auch zur eigenen Fortbildung. Dass leider viele Workshops in diesem Jahr ausfielen, war sehr schade – dafür faszinierten die Angebote im Freien, die Materialien und Mitmachaktionen umso mehr.

www.efs-wms.de
www.facebook.com/evangelische.fachschule
https://www.instagram.com/evangelischefachschule/

Pressemitteilung Evangelische Fachschule für Soziale Berufe Wolmirstedt vom 08.05.2019