Urkundenverleihung: Das berufliche Gymnasium der PAE ist „staatlich anerkannt“

Das Warten hat ein Ende:  Bereits drei Jahre nach Gründung des Oberstufengymnasiums und einem absolvierten Abiturjahrgang erhielt das berufliche Gymnasium der Pädagogischen Akademie Elisabethenstift (PAE) in Darmstadt die staatliche Anerkennung und damit das Prüfungsrecht für die Allgemeine Hochschulreife.

Nach vielen Jahren und erheblichen Anstrengungen wurde die Arbeit zahlreicher Mitarbeitenden, die mit dem beruflichen Gymnasium von der ersten Idee bis zum regelhaften Unterricht, betraut sind, mit der Verleihung der Urkunde der staatlichen Anerkennung gekrönt.

Im Rahmen einer Feierlichkeit mit geladenen Gästen überreichte Burkhard Bendig vom Staatlichen Schulamt der Schulleitung, Frau Dr. Dagmar Giebenhain und Herrn Henrik Hartig, die Urkunde. Umrahmt wurde die Urkundenverleihung durch Festreden und Grußworte, u.a. durch den Geschäftsführer der PAE Herr Rainer Daum und Herrn Nicoló Knuth als Vertreter der Schülerschaft des BGs.

Die in Darmstadt ansässige Pädagogische Akademie Elisabethenstift ist ein diakonisches Bildungsunternehmen mit Tradition. Im Kinderhaus werden Krippen- und Kindergartenkinder betreut, im Arbeitszentrum Fort- und Weiterbildung pädagogische Fachkräfte in ihren fachlichen und persönlichen Kompetenzen weiterqualifiziert und in den Evangelischen Ausbildungsstätten für sozialpädagogische Berufe Sozialassistent/innen und Erzieher/innen ausgebildet. Am 2016 gegründeten beruflichen Gymnasium mit dem Schwerpunkt „Gesundheit und Soziales“ können Schüler/innen die Allgemeine Hochschulreife erwerben. Berufsbezogene Fächer sind Gesundheit oder Erziehungswissenschaft.