Der BeA stellt sich vor

Der Bundesverband evangelischer Ausbildungsstätten für Sozialpädagogik (BeA) ist der Dachverband der evangelischen Fachschulen und Fachakademien in Deutschland. An über 50 Mitgliedsschulen in evangelischer und diakonischer Trägerschaft werden bundesweit jährlich rund 10.000 Erzieher und Erzieherinnen ausgebildet.

Der BeA setzt sich ein für die Interessen der Studierenden und Lehrenden, verfasst bildungspolitische Stellungnahmen zur Ausbildung von Erziehern und Erzieherinnen, und bringt sich ein in die fachlichen und öffentlichen Diskussionen. Als evangelischer Fachverband ist der BeA eingegliedert in die Diakonie Deutschland.

Gegründet wurde der BeA im Jahr 1909 als „Konferenz für christliche Kinderpflege“. Seit 1998 gibt es mit der SVeA – der Studierendenvertretung evangelischer Ausbildungsstätten für Sozialpädagogik – eine eigenständige Vertretung angehender Erzieher und Erzieherinnen. Gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Katholischen Ausbildungsstätten für Erzieher und Erzieherinnen (BAG KAE) und dem Bundesverband der öffentlichen und freien Ausbildungsstätten für Erzieher und Erzieherinnen (BöfAE) bildet der Bundesverband evangelischer Ausbildungsstätten für Sozialpädagogik (BeA) die Gemeinsame Vertretung der Fachschulverbände. 

Nähere Informationen können bei den Schulen direkt abgerufen werden.

Die Mitglieder des Vorstandes

Dokumente