Kita-Kinder zu Besuch in der Diakonissen Fachschule für Sozialwesen Speyer

Ein Dutzend 3- und 4-jährige Kinder der Kita St. Markus konnten bei einem Besuch in der Diakonissen Fachschule für Sozialwesen in Speyer praktische Erfahrungen auf der Theaterbühne sammeln. Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtfachgruppe „Theater“ hatten, unterstützt und beraten von ihrer Fachlehrerin Claudia Zimmermann, den Nachmittag vorbereitet. Mit aufwändig und liebevoll gestalteten Requisiten entführten zunächst die angehenden Erzieher die Kinder in den Zauber des Schwarzlichttheaters. „Kennt ihr Blauland?“ – Das Farbenbuch von Tina Rau stand Pate für die Szenen, in denen sich neonfarbene und weiße Figuren wie von Zauberhand durch den verdunkelten Bühnenraum bewegten. Das fanden die Kinder spannend und agierten anschließend selbst mit großer Freude – vor allem aber mit Neon-Schminke und allerlei grellbunten Pappfiguren – als Schwarzlicht-Künstler.

Etwas mehr Licht hatten Kasperle und Co. zur Verfügung, die nach einem von den Schülern selbst verfassten Stück die kleinen Gäste ordentlich zum Lachen brachten. Auch im Kasperle-Theater wurden die Kinder selbst aktiv und probierten sich mit Prinzessin, Krokodil und Riesenspinne selbst aus.

Die Schüler der Fachschule blickten am Ende auf zwei gelungene Stunden zurück. Immerhin war die Idee, die Kita-Kinder einzuladen, einigermaßen spontan erfolgt. Die eigenen Aufführungen mussten quasi ohne Probe auf und über die Bühne gehen. „Es hat besser geklappt, als gedacht“, lautete aber die abschließende Bilanz. Gutes Theater lebt eben auch von Improvisation!